# THE LITTLE THINGS 11.17

Der magische Herbst

Schon wieder ist ein Monat vergangen & in diesem Monat war das Nachdenken bezüglich dieses Beitrags anders. Ich sitze sonst immer hier und gehe den ganzen Monat nochmal durch, ich erinnere mich an die negativen und positiven Ereignisse. Diesmal habe ich sehr oft während des Monats an den Beitrag gedacht und somit nochmal viel mehr die kleinen tollen Momente wahrgenommen. Ich habe so aber natürlich auch Gedacht ich finde für diesen Beitrag gar nicht mehr den „Höchstmoment“.

Als ich dann vor ein paar Tagen mit Taddl shooten war, gab es ihn, es kam plötzlich über mich. Ich habe geweint, weil es einfach so schön war, es war so unglaublich – ich habe geschriehen, geweint und bin rumgehüpft vor Freude, während Tatjana mich nur angeguckt hat, als wäre ich von einem anderen Stern.

Als ich in der Kamera gesehen habe wie unglaublich schön diese Bilder geworden sind, wie die Herbstsonne eine so traumhaft schöne Stimmung schafft – ich war einfach hin und weg.

Der Hebst ist für mich leider immer eine viel zu negativ gesehende Jahreszeit. Es wird immer gemeckert an dem Wetter, den Temperaturen und vieles mehr… Aber dass genau dadurch wundervolle Naturspektakel entstehen und sei es nur, dass sich die Blätter bunt färben, das Licht durch den Nebel seinen Weg sucht oder das Prasseln, wenn es draußen regnet.

Ich habe das Gefühl im Herbst kann man endlich alles „fallen lassen“.

All das Negative, was immer noch an einem hängt und einem in dem Jahr Begegnet ist. Das Positive in den kurzen Begegnungen zu sehen und sie dann einfach gehen lassen. Ängste, die einen die ganze Zeit begleiten, hinterfragen und einfach hinter sich lassen. Schauen, was einen im kommenden Jahr nicht mehr begleiten soll, sei es Personen – die nicht mehr in dein Leben passen und negative Stimmungen in dir verursachen. Der Job, in dem man eventuell nicht aufgeht, die Leidenschaft nicht spürt oder das zu Hause, welches sich einfach nicht danach anfühlt.

Wer hält uns auf daran etwas zu ändern? Wer sagt, dass wir das Negative nicht hinter uns lassen können? Nur wir selbst! Also geht raus, schaut euch an wie die Herbstsonne durch die Äste blitzt, die Blätter fallen und lasst all das Negative genau so fallen und von dem Regen und Wind davontragen.

 

Der Herbst ist magisch und der perfekte Zeitpunkt dafür.

2 thoughts on “#thelittlethings 11.17 – der magische Herbst”

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.